Hand trägt Haus
  • Über uns

Erhöhung der Versorgungssicherheit für die Wassergewinnung in Ebermannstadt

(vom 17.08.2011)

Damit die Pumpen in Ebermannstadt auch weiterhin rund laufen, bauen die Stadtwerke eine neue Trafostation.

Bild

Damit die Pumpen in Ebermannstadt auch weiterhin rund laufen, bauen die Stadtwerke eine neue Trafostation.

Bisher steht das Pumpenhaus alleine im Wasserschutzgebiet an der Ortsverbindungsstraße Richtung Gößweinstein. In ihm ist auch die derzeitige, über 40 Jahre alte Trafostation unter-gebracht. Mit der Errichtung einer neuen Trafostation bekommt es einen Nachbarn, der leistungsfähige Technik beherbergt. Damit ist die Zeit der beengten Verhältnisse vorbei. Die Stromversorgung und die Wassergewinnung sind in verschiedenen Häusern untergebracht.

Nach erfolgter Aufstellung der Station werden die verschiedenen Mittelspannungskabel um-verlegt, eine moderne Schaltanlage und ein verlustarmer 400 Kilowatt Giesharztrafo eingebaut. Die neue Trafostation, die mit Baukosten in Höhe von circa 30.000 Euro veranschlagt ist, versorgt dann das Pumpenhaus sowie Teile des Ortsnetzes zuverlässig mit Strom.

Stadtwerke Ebermannstadt