Hand trägt Haus
  • Über uns

Stadtwerke zapfen die Sonne an

(vom 16.08.2011)

Auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Ebermannstadt wurde eine weitere Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Auf 433 Quadratmetern wird Sonnenlicht in Energie umgewandelt.

264 Solarmodule bedecken die Dächer des bestehenden Nebengebäudes und des neu errichteten Carports. Sechs Wechselrichter wandeln den gewonnen Gleichstrom in Wechselstrom um, der dann als umweltschonender Strom in das Versorgungsnetz eingespeist wird. Die Stadtwerke rechnen bei der 62 kWp großen Anlage mit einer jährlich erzeugten Strommenge von 58 000 Kilowattstunden. Für das Klima bedeutet das eine Einsparung von 50 Tonnen schädlichem CO2.

Zusätzlich entstand unter dem neuen Carport eine Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge. Zwei elektrisch betriebene Fahrzeuge können hier gleichzeitig kostenlos mit Ökostrom aufgeladen werden. Die Investitionskosten belaufen sich insgesamt auf 170.000 Euro. Mit der Errichtung der ressourcenschonenden Photovoltaikanlage kommen die Stadtwerke Ebermannstadt in ihrem Bestreben, die regenerative Stromerzeugung vor Ort weiter auszubauen, wieder ein Stück weiter voran.

Stadtwerke Ebermannstadt GmbH