Hand trägt Haus
  • Über uns

Zwei auf einen Streich

(vom 17.08.2011)

Die Stadtwerke Ebermannstadt errichteten im Versorgungsgebiet zwei neue Trafostationen an einem Tag.

Akkordarbeit war für die Mitarbeiter der Stadtwerke Ebermannstadt angesagt, galt es doch zwei neue Stationen in Leutzdorf und Niedermirsberg innerhalb eines Tages aufzustellen. Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten gelang das Vorhaben planmäßig

Bild
Trafostation Leutzdorf

In Leutzdorf wurde durch die Erweiterung des Neubaugebietes eine zusätzliche Trafostation notwendig. Vorausschauend hatten die Stadtwerke bereits in den letzten Jahren im Zuge des Straßenausbaus die Leerrohre eingebracht, so dass nun die Anbindung der neuen Trafosta-tion in das Ortsnetz ohne große Aufgrabungsarbeiten erfolgen kann. Außerdem wird in die-sem Zusammenhang im Spätherbst das letzte Teilstück der Freileitung zwischen Leutzdorf und Gößweinstein abgebaut. Durch die Verlegung der Kabel in die Erde erhöht sich die Ver-sorgungssicherheit, da sie vor äußeren Einflüssen geschützt sind.

Bild
Trafostation Niedermirsberg

In Niedermirsberg hat die alte Turmstation an der Niedermirsberger Straße ausgedient. Die veraltete Technik veranlasste hier eine neue Trafostation zu stellen. Das neue Trafogebäude mit fränkischem Satteldach gliedert sich harmonisch in die Umgebung ein. Eine moderne Schaltanlage und ein verlustarmer Transformator versorgen den südöstlichen Teil der Ort-schaft mit der benötigten Energie. Nach Umlegung aller Versorgungsleitungen werden die Stadtwerke die alte Station "Schule" abreißen.

Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH