Hand trägt Haus
  • Über uns

Spannung gesichert

(vom 09.11.2012)
Neue Trafostation an der Stempfermühle

Neue Trafostation

Die Stadtwerke Ebermannstadt errichteten an der Stempfermühle eine neue Trafostation nach dem modernsten Stand der Technik. Die bisherige Station im alten Wasserhäuschen hat damit ausgedient. Wegen der beengten Raumverhältnisse und der Einbindung neuer Mittelspannungsleitungen musste die alte Trafostation stillgelegt werden. Bürgermeister Lang, Geschäftsführer Jürgen Fiedler und Elektromeister Konrad Dresel waren bei der Aufstellung der neuen Trafostation live dabei. Die Kosten für diese Maßnahme betragen circa 30.000 Euro.

Darüber hinaus bringen die Stadtwerke im Gemeindebereich Gößweinstein in diesen und im nächsten Jahr sechs Mittelspannungsverbindungen auf einer Gesamtlänge von 5.000 Metern auf Vordermann. Die Investition in die Versorgungssicherheit der Gemeinde Gößweinstein wird sich auf circa eine halbe Million Euro belaufen.

Bereits vor einigen Jahren verlegten die Stadtwerke im Zuge der Erneuerung der Wasserleitung Leerrohre, in die nun teilweise die neuen Mittelspannungsleitungen eingebracht werden. Deshalb erfolgen jetzt die Baumaßnahmen größtenteils ohne Verkehrsbehinderungen und ohne Stromunterbrechungen.


Stadtwerke Ebermannstadt
Versorgungsbetriebe GmbH