Hand trägt Haus
  • Über uns

Stadtwerke Ebermannstadt präsentieren Elektrofahrzeuge

(vom 12.06.2012)

Bereits zum dritten Mal findet am 17. Juni 2012 auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke Ebermannstadt in der Forchheimer Straße 29 ein Schautag für Elektrofahrzeuge statt. In der Zeit von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr stehen verschiedene Modelle zu einer Probefahrt bereit. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg, Rodeo und Kinderschminken. Außerdem werden zwei VIP-Karten für ein Heimspiel des 1. FC Nürnberg verlost. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

Deutschland kann auf eine langjährige Tradition im Elektro-Automobilbau zurückblicken. Vor über 100 Jahren gab es in Deutschland schon ca. 30 Automobilfirmen, die Elektroautos produzierten. Laut dem Entwicklungsplan Elektromobilität sollen bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen unterwegs sein.
Der Markt für Elektroautos in Deutschland ist entgegen der Medienpräsenz des Themas noch recht klein, wächst jedoch stark. Die Zahl der 2011 in Deutschland neu zugelassenen Elektroautos beläuft sich auf 2.154 Autos. Zusätzlich wurden 12.622 Hybrid-Fahrzeuge 2011 neu zugelassen. Im Jahr 2011 wurden somit fast so viele Elektroautos neu zugelassen wie bis Anfang 2011 überhaupt bei den Zulassungsbehörden registriert waren. Am 1. Januar 2012 waren insgesamt 4.541 reine Elektroautos in Deutschland zugelassen.

Die Wachstumsprognosen für den Elektrofahrradmarkt sind rosig.

Jahr 2007 2008 2009 2010 2011
Absatz E-Bikes (Menge in Stück) 70.000 110.000 150.000 200.000 300.000

(Tabelle: www.ePower-Rad.de)

Insgesamt sind die Verkaufszahlen von Elektrofahrrädern signifikant gestiegen. Im Jahr 2007 wurden 70.000 E-Räder verkauft und für das Gesamtjahr 2011 geht man von rund 300.000 Stück aus. Damit hat sich der Markt in 5 Jahren vervierfacht.
Bezogen auf den gesamten deutschen Fahrradmarkt von circa 4 Millionen Stück, also auch die Räder ohne Elektromotor, bedeutet das zwar nur einen Anteil von 5 Prozent, aufgrund des rasanten Wachstums prognostiziert der Zweirad-Industrie-Verband e.V. mittelfristig einen Marktanteil von bis zu 15 Prozent. Dies würde eine Stückzahl von 600.000 Pedelecs bedeuten, die in naher Zukunft pro Jahr verkauft werden.
Der Trend zum Elektrofahrrad ist bis dato ungebrochen und es zeichnet sich ab, dass diese Entwicklung noch länger anhält. Neue Produkte und Anbieter werden den Markt weiter ankurbeln, sodass in den nächsten Jahren mit einem weiteren Wachstum zu rechnen ist.

Stadtwerke Ebermannstadt GmbH