Hand trägt Haus

Ebermannstadt spart Energie dank LED-Leuchten

(vom 20.07.2015)

Im Auftrag der Stadt Ebermannstadt haben die Stadtwerke Ebermannstadt die Innenbeleuchtung städtischer Gebäude auf LED-Lampen umgerüstet. Ziel ist eine Reduktion des Stromverbrauchs um 75 Prozent.


Insgesamt 140 Leuchtstellen im Feuerwehrhaus, im Bauhof und im Mehrzweckgebäude Hasenberg ersetzen die Stadtwerke Ebermannstadt durch hocheffiziente LED-Leuchten. Dadurch ergibt sich für die Stadt Ebermannstadt eine Reduzierung des Stromverbrauchs um 75 Prozent. Ein zusätzlicher positiver Effekt ist eine Einsparung von umweltschädlichem Kohlendioxid von 397 Tonnen in 20 Jahren. Bereits nach circa sechs Jahren werden sich die Investitionskosten der Stadt in Höhe von 22.400 Euro amortisiert haben. Die Gesamtkosten des Projekts betrugen insgesamt 37.300 Euro, wobei 40 Prozent durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wurden. Die Stadtwerke Ebermannstadt projektierten die Umrüstung und unterstützten die Stadt Ebermannstadt bei der Auswahl geeigneter Leuchten.


Bereits vor zwei Jahren hatte sich die Stadt Ebermannstadt dazu entschieden, die Straßenbeleuchtungen, die älter als 25 Jahre waren, durch moderne LED-Technik zu erneuern. Dadurch verminderte sich der Stromverbrauch um 71 Prozent.

Bild
Bürgermeisterin Christiane Meyer, der Kommandant der Feuerwehr Ebermannstadt, Holger Köferlein (Mitte) und der Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt, Jürgen Fiedler (rechts), bei der Besichtigung der energiesparenden LED-Beleuchtung im Feuerwehrhaus Ebermannstadt.