Hand trägt Haus
  • Über uns

Smarter fahren - Stadtwerke errichten neue Stromladesäulen

(vom 13.10.2017)

Die Stadtwerke Ebermannstadt bauen die öffentliche Ladeinfrastruktur mithilfe der Bundesförderung weiter aus.

Stromladesäule der Stadtwerke Ebermannstadt GmbH

Da Ladesäulen bisher nicht wirtschaftlich betrieben werden können, hat die Bundesregierung ein Förderprogramm aufgelegt. Die Stadtwerke Ebermannstadt nutzten diese Gelegenheit und beantragten gemeinsam mit Kommunen und privaten Grundstückseigentümern Anfang März eine Förderung für acht Ladesäulen. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat nun eine Förderzusage für alle beantragten Ladesäulen erteilt.

Die Stadtwerke Ebermannstadt und ihre Partner freuen sich, dass der Ausbau der Ladeinfrastruktur weiter voranschreitet. Zumindest ein Teil der Ladesäulen soll noch im laufenden Jahr aufgestellt werden, die übrigen im Jahr 2018. "Wir bringen grünen Strom auf die Straße.", so Jürgen Fiedler, Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt. „Unsere neuen 22 kW-Ladesäulen stehen im öffentlichen Raum und können rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche genutzt werden.“ Der Strom der Ladesäulen ist zu 100 % regenerativ erzeugter Ökostrom.

Die Stadtwerke Ebermannstadt zählen mit der Aufstellung der ersten Ladesäule im Jahr 2010 zu den Pionieren der Elektromobilität. Neben dem Aufbau einer Ladeinfrastruktur informieren die Stadtwerke Ebermannstadt Bürger und Gewerbetreibende in Vorträgen, Einzelberatungen und Schautagen über die umweltfreundliche und zukunftsweisende Elektromobilität.

Ein Großteil der Ladevorgänge findet zu Hause oder am Arbeitsplatz statt. Auch hier stehen die Stadtwerke Ebermannstadt mit Rat und Tat zur Seite.